Der Müller-Kontakt

Seit längerem hält sich das Gerücht, der FCZ sei an Patrick Müller interessiert. Bernard Challandes sagte dazu im gestrigen «Wellness-Talk», er kenne Müller seit der Jugend und natürlich sei dieser ein interessanter Spieler, auch als möglicher Nachfolger von Hannu Tihinen, falls dieser seinen Ende Saison auslaufenden Vertrag nicht verlängern oder seine Karriere aus gesundheitlichen Gründen beenden sollte. Aber: «Es gibt keine Transfers. Und falls ich mir doch einen wünschen darf, muss ich mir genau überlegen, ob ich nicht einen Stürmer oder Mittelfeldspieler möchte.»

Müller hält sich momentan bei Servette fit. In der «Tribune de Genève» sagt er heute: «Ich hatte einen Kontakt mit Challandes, es gab auch eine erste Diskussion mit dem FCZ-Präsidenten. Bleibt abzuwarten, ob sich daraus eine konkrete Offerte ergibt. Ich bin offen für alles, auch wenn meine Präferenz bei einer weiteren Erfahrung im Ausland liegt.» Grenoble hat ihm bereits ein Angebot unterbreitet, das aber nicht seinen Vorstellungen entsprach. Als weitere mögliche Interessenten gelten Monaco, Sochaux, Paris St. Germain und Eintracht Frankfurt.


Copyright 2016 #FCZ wtchblg