Heute vor 18 Jahren

Der FCZ überlegt sich, mit der Strassenopfervereinigung Roadcross eine gemeinsame Kampagne zur Raserprävention zu starten. Kresimir Stanics dramatische Erfahrung soll der Kampagne zu gute kommen. Dabei ist Stanic nicht der erste FCZ-Spieler, der einen Crash baute. Vor 18 Jahren, in der Nacht vom 25. auf den 26. September, rammte der FCZ-Mittelfeldspieler und ehemalige tschechische Internationale Jan Berger (beim FCZ von 1986 bis 1990) an der Giesshübelstrasse den Pfosten einer Traminsel. Als die Polizei aufkreuzte, fand sie einen schrottreifen Peugeot, aber keinen Fahrer vor. Berger war geflüchtet. Durch den Letzigrund-Parkschein an der Windschutzscheibe und die Wagenpapiere im Innern führte die Spur aber schnell zu ihm. Er sei unter Schock gestanden und deshalb in ein Taxi gestiegen, sagte Berger am nächsten Tag auf der Polizeiwache. Gegen 2 Uhr sei er vom Nachtessen bei einem Bekannten heimgekehrt, getrunken habe er dort nur Mineralwasser.


Copyright 2016 #FCZ wtchblg