Unser Schalelujiah

Schalelujah! Gut Ding will Weile haben.

Nun, wo der Winter erneut Einzug hält, stellt sich natürlich die Frage, wie man der garstigen Kälte entgegenwirken kann. Ein Schal könnte einem warm halten, ein Schalelujah gar das Herz erwärmen. Doch gut Ding will Weile haben.

Zwischen unserer Schalelujah-Simalaprima und dem FCZ hat sich eine rege Brieffreundschaft entwickelt, Simalaprima kam kaum mehr zum stricken, so oft musste sie Termine ein- und dann wieder austragen, denn die Musterschals konnten nicht präsentiert und besprochen werden, da sie noch nicht bereit waren für diese Welt. Anfang Januar froren die Wasserleitungen der Fabrik ein, so dass nicht gefärbt werden konnte, dann kam das Chinesische Neujahr dazwischen – in dieser Zeit steht in der Textilindustrie alles still – dann machte das Frachtschiff irgendwelche Schneckentänze aber dann, dann war es soweit: Mitte Februar wurden die ersten Muster präsentiert:

Original (oben) und Kopie (unten)

Nun gut – diese erste Variante des Schalelujah dient vor allem dazu, ihn zu optimieren: So abgehalftert wie dieser auf die Nase gefallene Löwe aussieht, nimmt einem das Schalelujah niemand ab. Und grösser solls auch werden, kräftiger sowieso.
Die zweiten Musterschals werden – so die fleissigen Srickerinnen wollen – dieser Tage ankommen. Dann werden sie erneut unter die Lupe genommen und ein letztes Mal korrigiert, bevor dann 500 Stück pünktlich auf die Eisheiligen im FCZ-Fanshop für 30.- zu kaufen sein werden.

Schalelujah!


Copyright 2016 #FCZ wtchblg