letsgo

Song der Woche: Kim Weston

Song der Woche Der Auftakt ist geglückt. Ein Auswärtssieg auf Kunstrasen beim heimstarken Xamax, Eric Hassli war mit einem Tor und einem entscheidenden Pass endlich mal „The Man of the Match“, Leoni hatte mit mirakulösen Paraden den Erfolg gesichert, der Teamgeist scheint zu stimmen, Canepa hat sich auf der FCZ-Homepage für „sein“ Lied bedankt, kurz: Friede-Freude-Saisonstart. Tatsächlich?

Blicken wir genau hin, entdecken wir trotz des vielen Sonnenscheins auch Wolken. So erinnerte die Leistung in Halbzeit zwei (nach Abdis Tor) wieder an jenes wenig souveräne Auftreten, das wir in der Rückrunde der letzten Saison zu oft miterleben mussten. Okonkwo spielt nach wie vor bloss Alibi-Pässe (meist nach hinten) und verliert ebenso viele Zweikämpfe wie er gewinnt. Ganz schlimm war jedoch die Performance des wohl treuen aber leider definitiv nicht Super-League-tauglichen Fusssoldaten Daniel Stucki. Erst säbelte er Hannu von den Beinen und auf die Verletztenliste, danach stand er bei jedem Angriff der Neuenburger meterweit von seinem Gegenspieler entfernt und sorgte so Mal für Mal für höchste Gefahr…und wenn er doch mal einen Ball erwischte, drosch er diesen sofort wieder in die Füsse des Gegners.

Stuckis Fehltritte waren so lausig, dass wir nicht anders können, als ihm bei seinem hoffentlich für lange Zeit letzten Auftritt im Fanionteam den Song der Woche zu widmen. Es ist der Northern-Soul-Klassiker „Helpless“ , interpretiert von der Motown-Legende Kim Weston. Helpless heisst hilflos, ratlos, wehrlos oder machtlos. Alles Adjektive, die Stuckis Leistung leider ziemlich präzis auf den Punkt bringen.


Copyright 2016 #FCZ wtchblg