Stanic lebt (9)

Vor bald 2½ Jahren verletzte sich Kresimir Stanic bekanntlich bei einem Selbstunfall schwer. Schwer ist auch sein Vergehen, das zum Unfall geführt hat. Stanic war mit mehr als 1,9 Promille und mindestens 50 km/h zu schnell unterwegs (mind. 110 statt 60 km/h), wie der Anklageschrift zu entnehmen ist.

Am 11. Februar wird sich Stanic vor dem Bezirksgericht Zürich verantworten müssen. Vorgeworfen wird ihm grobe und fahrlässige Verkehrsregelverletzung sowie vorsätzliches Fahren in fahrunfähigem Zustand. Den Strafantrag will Staatsanwalt Boll erst an der Gerichtsverhandlung bekannt geben. Aus dem Umstand, dass er persönlich plädieren werde, könne man aber schliessen, dass der Fall von Gewicht sei.

Strafmindernd ins Gewicht fallen könnte die schwere Beinverletzung, die Stanic beim selber verschuldeten Unfall erlitten hatte. Trotz intensiver Rehabilitation steht ein Comeback als Fussballer weiterhin nicht in Aussicht. Sein Vertrag mit dem FC Zürich läuft noch bis Mitte 2010, diesen erfüllt er zurzeit aber hauptsächlich als Assistenztrainer im Nachwuchsbereich.

(Quelle: NZZ Online)


Copyright 2016 #FCZ wtchblg