Geschenkt!

FC Zürich U21 – FC Solothurn 0:1

Bester Zürcher: Marcel Thoma (Bild: Markus Scherer)

R. Borkovic
L. Di Gregorio, B. Djimsiti, F. Schmid, M. Thoma
T. Mertoglu, M. Büchel, D. Stojanov (82. A. Imren), I. Audino (76. F. Hren)
M. Brunner, D. Mariani (63. G. De Filippo)

Der Nachwuchs des FC Zürich verliert ein Spiel in dem im Grossen und Ganzen alles für ihn lief. Von Beginn an zeigt sich die Mannschaft spielbestimmend und dominiert den Gegner fast nach Belieben. Die Angreifer Brunner und Mariani bauen viel Druck auf, und mit der technischen Fertigkeit von Ivan Audino bekunden die Solothurner Mal für Mal Mühe. Im Mittelfeld erobert Martin Büchel unzählige Bälle. Zwar erarbeitet sich der FCZ nicht eine Vielzahl von hochkarätigen Torchancen, aber es scheint nach einer halben Stunde nur eine Frage der Zeit, bis der Führungstreffer fällt. Dann pfeift der Schiedsrichter einen Penalty, den man bei aller Parteilichkeit nur als Witz bezeichnen kann. Maurice Brunner war über den am Boden liegenden Torhüter gefallen, nachdem dieser am Rand des Strafraums einen Ball erlaufen hatte. Die Solothurner, naturgemäss sehr aufgebracht, belagern zu elft den Unparteiischen, indes vergeblich. Dalibor Stojanov allerdings nimmt das grosszügige Geschenk nicht an und verschiesst den Strafstoss. Nun ist Feuer im Spiel, der Gegner, welcher schon bis dahin vor allem kämpferisch überzeugt hatte, findet ins Spiel zurück. Nach der Pause verschiebt sich zwar das Gleichgewicht wieder etwas, aber es ist nach 65 Minuten die Gastmannschaft, die mittels Freistoss in Führung geht. Der FC Zürich stemmt sich danach zwar nach Kräften gegen die drohende Niederlage, steht aber am Schluss ohne Lohn da. Allerdings muss er sich den Vorwurf gefallen lassen, die Partie gegen einen inferioren Gegner aus der Hand gegeben zu haben. Positiv aufgefallen ist uns trotz allem der linke Aussenverteidiger Marcel Thoma, der sich schon seit geraumer Zeit in blendender Form zeigt und heute ein geradezu perfektes Spiel abgeliefert hat.

Das nächste Heimspiel findet am 13.11.2010 statt. Gegner ist der derzeitige Tabellenführer aus Zofingen.