Akustik im Letzi

Auch der «Tages-Anzeiger» hat eine Liste der Mängel im neuen Letzigrund erstellt. Und kommt punkto Catering, Stadion-DJ oder Mehrwegbechern zu ähnlichen Erkenntnissen wie der FCZ-Watchblog. Zur Akustik schreibt der Tagi: «Als Stradivari hat sich der Klangkörper Letzigrund (noch) nicht erwiesen. Positiv: Weil das Stadion durchgehend rund ist, greift die Stimmung sofort über. Negativ: Irgendwie fehlte sie am Sonntag trotzdem. Lags am Spiel, an der Öffnung zwischen Tribüne und Dach, an der Holzverschalung des Dachs? Man beobachte noch, was sich wie auswirke, sagt Letzi-Projektleiter Martin Schmid.» Eine interessante Idee bringt Stadionmanager Peter Landolt aufs Tapet: eine Glaswand rund um die Dachöffnung – primär wegen der Kälte und dem Durchzug, aber auch wegen der Akustik. Eine Möglichkeit, die auch Ancillo Canepa in der aktuellen Ausgabe des FCZ-TV anspricht.

Ein Kommentar

  1. ähnliche erkenntnisse? man könnte es auch anders sagen: der tagi holt sich die geschichten auch schon beim watchblog. er ist dabei in guter gesellschaft mit 20 minuten und heute.

Kommentare sind geschlossen.