C&C

Wer in den letzten Wochen die Trainings der 1. Mannschaft auf der Allmend Brunau besuchte, konnte auf einem Nebenplatz ein ungleiches Gespann trainieren sehen.

Gemäss einer gemeinsamen Abmachung trainieren nämlich unser Präsident Ancillo Canepa und der tunesische Fussballgott Yassine Chickhaoui jeweils eine halbe Stunde pro Woche miteinander mit dem Ball. So kann Canepa wenigsten ein bisschen Geld aus dem Verletzungsabschreiber von Yassine wieder reinholen, indem er das Salär für einen Fitnesstrainer einsparen kann und zugleich hat er dadurch engen Kontakt mit dem langsam genesenden Star mit Abwanderungsgelüsten.

Einmal mehr eine sympathische Geste von Canepa, der sich immer mehr an die Rolle eines engagierten Club- Präsidenten herantastet.

Wurde in der Abmachung auch vereinbart, dass Yassine erst gehen kann, wenn Canepa die Tricks des Tunesiers beherrscht? – Dann hätten wir Fans jedenfalls berechtigte Hoffnungen, dass Yassine in Zürich pensioniert wird.