Djuric will nach Gladbach

Schon länger hält sich das Gerücht, dass Borussia Mönchengladbach an Dusan Djuric interessiert sei. In einem Interview mit der schwedischen Zeitung «Aftonbladet» bekräftigte der 26-Jährige nun, dass er selber auch gerne zum Team von Lucien Favre stossen würde.

Doch offenbar schreckt die laut «Aftonbladet» angeblich vom FCZ aufgerufene Transfersumme von etwa 4,8 Millionen Franken die Gladbacher bisher ab. Djuric zeigt sich enttäuscht, er wolle in Zürich seinen 2012 auslaufenden Vertrag nicht verlängern: «Ich liebe Zürich, aber jetzt möchte ich unbedingt wechseln.» Auch, weil er sich in der Bundeliga oder einer anderen ausländischen Liga mehr Chancen ausrechnet, wieder für das schwedische Nationalteam zu spielen. Die Zeichen stehen bei Djuric, der seit dreieinhalb Jahren beim FCZ spielt, wohl definitiv auf Abschied.

2 Kommentare

  1. 4,8 Mio. sind zuviel? Aber hallo, es geht immernoch um Djuric, und Gladbach spielt immernoch in der Bundesliga!

    Wieviel würden die denn gern bezahlen, 250’000 DM? Wenn wir ihn günstiger hergeben, schnappt ihn sich Basel…

  2. Oder sie holen sich mit dem gesparten geld noch Rodriguez, s’Kochs und die Araber.

    Nei, nei, günstiger sollte es den Dusan nicht geben. Aber wir hätten einen blonden Verteidiger mit Bundesliga-Erfahrung und der Beweglichkeit von Sven Hotz, oder einen Solothurner mit Champions-League-Erfahrung beim FC Thun, der auch mal nachtreten kann.

Kommentare sind geschlossen.