Mustafi nach Basel

Der 18-jährige Orhan Mustafi, der am Blue Stars/Fifa-Youth-Cup für Furore sorgte und gegen St. Gallen auch 55 Minuten in der 1. Mannschaft debütierte, wechselt vom FCZ zum FC Basel. Wie die «Basler Zeitung» schreibt, wird der Stürmer in Basel demnächst einen Profivertrag bis 2011 unterschreiben.

Dann gibt es noch News von ehemaligen FCZ-Captain Marc Schneider: Er ist nun doch noch dort gelandet, wo er schon länger hinwollte, und wechselt vom FC St. Gallen zu den Berner Young Boys. Laut «Berner Zeitung» kosten die drei Transfers Schneider, Seydou Doumbia (Elfenbeinküste) und Eudis zusammen YB rund eine halbe Million Franken. Der FCZ dürfte also für Eudis nicht allzu viel kassieren.

9 Kommentare

  1. Geldgier und schlechte aufgelegte Verträge.
    Eventuell auch das der Trainer, in nächster Zukunft trotz grossartiger Versprechen, auch weiterhin NICHT auf die Jungen setzen wird. Danke an die Herr Strittmatter und Canepa.

    Challandes soll sich endlich mal den Fans stellen und seine Taktik offenbaren und nicht weiter so ein Chaos spielen lassen. Bleibe weiterhin beim SF.

  2. Das ist nun wirklich ganz traurig. Auch wenns Mustafi eventuell etwas in den Kopf gestiegen war. Bis anhin konnte der FCZ mit seiner Academy viele Jungtalente anlocken, aber das sind nun nicht gerade die richtigen Signale um das aufrecht zu erhalten.

  3. Errinnert euch doch an Blerim als er seine Lehre beim FCZ schmiss und nach Basel gehen wollte…Man kann davon ausgehen das Basel ihm mehr Kohle geboten hat…(den mehr Einsätze als beim FCZ wird er nicht haben..und sein Einsatz gegen St. Gallen war ein letzter verzweifelter Versuch ihn zum bleiben zu überzeugen…den welcher Junior kommt wie aus dem nichts zu einem Einsatz bei den Profis?

  4. fcz wollte mustafi nicht unbedingt behalten,sie zeigten kein interesse ihm gegenüber….als ein angebot von fc basel kam sagten die zürhcer ciao anstatt einen weiteren angebot für mustafi zu machen…tja schade eigentlich

  5. Wir brauchen einen besseren Präsidenten der nicht alle einfach gehen lässt. Und am besten einen Investor!!!!
    Und wir brauchen mehr ehrfahrene Spieler !!!

  6. Der arme Challandes kann nichts dafür das wir dritter geworden sind wir haben zu wenig Geld und die besten sind jetz weg übrif bleibt fast nur der Nachwuchs

Kommentare sind geschlossen.